top
logo


Startseite Funktionsausgänge Beim Einschalten von Glühlampen signalisiert der Decoder Überstrom - warum?

Erstelle PDF Drucken

Beim Einschalten von Glühlampen signalisiert der Decoder Überstrom - warum?

Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht

Antwort

Qdecoder der 2010er Serie sind mit einer sehr schnellen Kurzschluss-Erkennung ausgerüstet, um die Modellbahnkomponenten vor Zerstörung zu schützen. Glühlampen haben im kalten Zustand einen sehr geringen Widerstand und ziehen einen hohen Strom. In einzelnen Fällen kann es vorkommen, dass dieser sogenannte Kaltstrom höher als der zulässige höchste Strom des Decoders ist. Dann hilft ein kleiner in Reihe geschalteter Widerstand (beispielsweise 10 Ohm). Beim Einschalten reduziert er den Strom, wenn die Lampe leuchtet, hat er keinen erkennbaren Einfluss auf die Helligkeit der Lampe.

Qdecoder der ab 2011 (Z1-16, Z2-8) können bis zu 2 A Dauerstrom bereitstellen. Mit diesen Decodern kann praktisch jede Modellbahn-Lampe ohne Vorwiderstand eingeschaltet werden. Bei 16 Ausgängen am Decoder ist aber darauf zu achten, dass die Summe aller Ströme auch kleiner 2A ist. Beim gleichzeitigen Einschalten von allen Lampen ist es eventuell notwendig die Ausgänge etwas zu verzögern, um den kurzzeitigen Einschaltstrom zeitlich etwas zu verteilen.

 

aktualisiert: 28.04.2015


bottom
top
Registrierung | Login | über uns | Versandkosten | Impressum | AGBs | Datenschutzerklärung | Suche

bottom